Telefon: (089) 957 7777   Jürgen Freisler - Fachlabor für Umkehrtechnik   Dia- und Foto-Spezialist

Fotofachlabor für Umkehrtechnik

Jürgen Freisler, dia-spezial Fotolabor, Effnerstraße 109, 81925 München

Banner positiv 700x44 oben
Willkommen      Entwickeln      Scannen      Ausbelichten      Euro Disney
Banner positiv 700x44 unten

Unsere Leistung: Diafilme normal und spezial entwickeln

mit altbewährter Umkehrbelichtung, Helligkeits- und Farbkorrektur
sowie Kontraststeuerung

 

 

Dia-Entwicklung:  Nach der Erstentwicklung

Ein Diafilm nach der
Erstentwicklung beim
Umkehrbelichten,außerhalb
der Entwicklungsmaschine

Dia-Entwicklung: Nach dem Bleichbad

Nach dem Bleichbad sieht
man bereits ein positives
Bild, noch undurchsichtig

Um Diafilme so gut und konstant wie möglich zu entwickeln, arbeiten wir mit zwei speziell für uns gebauten 12 Tank COLENTA Durchlaufmaschinen und verwenden seit über 10 Jahren für die Umkehrung wieder Licht, wie auch schon vor 40 Jahren (3 Lichtquellen).

Der Vorteil: optimale Umkehrung ohne Schwankungen, mit dem Erfolg höchst möglicher Farbsättigung und Farbreinheit.
 

Dia-Entwicklung: Nach dem Fixierbad

Nach dem Fixierbad,
und vor der intensiven
Schlußwässerung

Dia-Entwicklung: Staubfreie Trocknung

Staubfreie Trocknung
der Filme innerhalb der
Maschine


Grundsätzlich können alle Diafilme dunkler (pull) oder heller (push) entwickelt werden, wobei die verschiedenen Filmtypen für Sonderentwicklungen mehr oder weniger geeignet sind.

Unsere empfohlenen Spezialentwicklungen sind durch Helligkeits- und Farbkorrekturen auf die Filme so abgestimmt, dass sich die Farbbalance gegenüber der jeweiligen Normalentwicklung höchstens geringfügig verändert.


PUSH-SPEZIAL Entwicklungen erhöhen die
Filmempfindlichkeit, Korngröße und Kontrast
jedoch nur wenig.

Fuji Provia 100 F belichtet wie 160 ASA
in diesem Empfindlichkeitsbereich in Schärfe, Feinkörnigkeit und Farbkraft nicht zu übertreffen

Fuji Provia - Sensia 400 belichtet wie 640 ASA
Neutrale Farben, hohe Schärfe bei akzeptablem Korn


PULL-SPEZIAL Entwicklungen zur Kontraststeuerung erhöhen den Belichtungsspielraum, verbessern die Schattenzeichnung und die Hauttonwiedergabe.

Kodak Elitechrome 100 (EB),
Ektachrome 100 (G oder GX) wie 25 ASA
extrem weich, zarte Farben, überbrückt höchste Kontraste

Fuji Velvia 50 wie 25 ASA
verbesserte Schattenwiedergabe bei nahezu unveränderter Farbkraft

Kodak 100 VS-EBX wie 64 ASA
verbesserte Schattenwiedergabe bei kräftigen Farben, Farbkorrekturen sind in großem Umfang möglich

Kodak 100 (Elite -G- GX) wie 64 ASA
weicher Universalfilm mit sehr guter Hauttonwiedergabe -
die feinkörnige Alternative zum eingestellten EPR
 

Dia-Entwicklung: Ausschnitt Entwicklungsmaschine

Alle Teile, die in der Maschine mit den Filmen
Berührungskontakt haben, drehen sich.
Entwicklungen ohne Kratzer sind gewährleistet.



Dia-Entwicklung: 12-Tank-Maschine

Übliche Diaentwicklungsmaschinen haben nur
9 oder 10 Tanks. In den exklusiv für uns gebauten
12-Tank-Maschinen werden in allen Tanks die
Chemikalien und auch das Wasser mit Pumpen
umgewälzt und gefiltert.


Mit unseren Durchlaufmaschinen wird im Gegensatz zu Hängermaschinen jede Stelle des Films gleichmäßig entwickelt, wodurch auch extreme pull-Entwicklungen bis minus 3 Blenden möglich sind.

Bei kurzen Entwicklungszeiten ist bei Hängermaschinen der immer vorhandene Unterschied in der Entwicklung zwischen dem zuerst in die Entwicklungsbäder eintauchenden unteren Filmenden gegenüber den oberen Filmenden zu deutlich sichtbar.

Der rechts unten abgebildete Kodak Elitechrome Extra Color (EBX) wurde minus 3 Blenden entwickelt (entspricht einer Empfindlichkeit von 12 ASA). Bei etwa gleicher Zeichnung in den Lichtern haben sich die Schatten um ca. 1 Blende aufgehellt.
 

Dias entwickeln: BMW

Dias entwickeln: BMW

BMW Niederlassung in München
Kodak Elitechrome 100 Extra Color (EBX)
normal belichtet, normal entwickelt.

Dias entwickeln: BMW

Dias entwickeln: BMW

Kodak Elitechrome 100 Extra Color (EBX),
belichtet wie 12 ASA pull extrem -3 Blenden
und farbkorrigiert entwickelt


Normalentwicklungen

Auch unsere Normalentwicklungen können sich sehen lassen.

 

© Jürgen Freisler
Impressum

 Geschäftszeiten
Mo. - Do.,
14 - 18 Uhr und nach Vereinbarung
Telefon (089) 957 7777

 

 

Jürgen Freisler - Fotofachlabor für Diaentwicklung und Scanservice. Wir sind Dienstleister für die hochwertige Bearbeitung Ihrer digitalen Bilddaten zur Verwendung als Druckvorlage, für die Ausbelichtung auf Diafilm und die Herstellung von Farbvergrößerungen, großformatigen Posterdrucken und Fine Art Prints. Seit 1968 arbeiten wir für professionelle Anwender wie Berufsfotografen, Bildagenturen, Fotoarchive, Museen, Werbeagenturen, Verlage und Zeitschriften. Auch ambitionierte und anspruchsvolle Hobbyfotografen zählen zu unseren Kunden. Wir arbeiten mit speziell für uns entwickelter und gebauter Labortechnologie. Unser Sitz ist in München - Bogenhausen. Auch bundesweit, aus dem Ausland und aus Übersee eintreffende Aufträge werden gewissenhaft, pünktlich und wunschgemäß ausgeführt.